Angebote > Schule, Einrichtungen & Co.

Ab 1. Klasse für Schüler der Kunstgrundschule Rosenstraße

KunstClub, das besondere Angebot von Grundschule

Die Kunst- und Erfinderwerkstatt für Grundschüler, die einfach mehr von der Welt sehen und begreifen wollen! Kunst und Experiment bestimmen hier unter immer neuen Themenstaffeln (z.B. Architektur & Plastik) die Leitlinien des KunstClubs. Schüler erlangen spielend handwerkliche und künstlerische Fertigkeiten und haben Zeit selbst eigene neue Techniken zu entwickeln. Grundbegriffe der Kunst- & Kulturgeschichte werden ganz nebenbei vermittelt. ArtClub-Mitglieder sollen zudem die Möglichkeit bekommen, ihre Werke quartalsweise auszustellen. Einstieg jederzeit möglich!

 

Ort: HAUS PHANTASIA, Wasserstr. 5
Termine: Freitag von 14 – 16 Uhr, außer in den Ferien!
Kurs-Kosten: Pilotprojekt, die Kosten werden vom Land Bayern getragen
Materialgebühr: Zwischen 2- 5 Euro einmalig
Mehr Info: kustgrundschule.rosenschule-fuerth.de
Kontakt: Ulrike Irrgang | ulrike@irrgang.de

Ab 1. Klasse

ArtClub I – Kunststaffel für Grundschüler

Die Kunst- und Erfinderwerkstatt für Grundschüler, die einfach mehr von der Welt sehen und begreifen wollen!
Kunst und Experiment bestimmen hier unter immer neuen Themenstaffeln (z.B. Architektur & Plastik) die Leitlinien des ArtClubs. Schüler erlangen spielend handwerkliche und künstlerische Fertigkeiten und haben Zeit selbst eigene neue Techniken zu entwickeln. Grundbegriffe der Kunst- & Kulturgeschichte werden ganz nebenbei vermittelt. ArtClub-Mitglieder sollen zudem die Möglichkeit bekommen, ihre Werke quartalsweise auszustellen. Einstieg jederzeit möglich!

Ort: Direkt an Ihrer Schule/in Ihrer Einrichtung
Teilnahme: max. 10 Schüler/Kurs
Intervall: 1 x wöchentlich stattfindende Kunst- und Trainingskurse
Kosten: Kurseinheit zu 90 Minuten ab 120 Euro pro Woche.
Vollständige Finanzierung kann von Schulen für ein Schuljahr beantragt werden.

Kontakt: Ulrike Irrgang | ulrike@irrgang.de

Ab 7. Klasse

ArtClub II: Die Talenteschmiede

„Heraus finden, was in mir steckt!“

Jeder Mensch besitzt die Eigenschaft etwas Einzigartiges zu schaffen. Im ArtClub können Kinder und Jugendliche ihre eigenen Stärken erkennen und ausbauen.In Zusammenarbeit mit Fachleuten wie Designern, Technikern, Handwerkern oder bildenden Künstlern begeben sie sich auf die Suche nach ihren originären Potenzialen (ergänzende Bildungsarbeit zur Erlangung von Medienkompetenz und Selbstdarstellung mit Licht und Farbe, Tonaufzeichnung und Kamera im Hinblick auf spätere Möglichkeiten im Beruf ).

Ort: Direkt an Ihrer Schule/in Ihrer Einrichtung / Teilnahme: max. 12 Schüler/Kurs.
Intervall: 1 x wöchentlich stattfi ndende Kunst- und Trainingskurse.
Kosten: Kurseinheit zu 90 Minuten ab 120 Euro pro Woche.
Vollständige Finanzierung kann von Schulen für ein Schuljahr beantragt werden.
Kontakt: Ulrike Irrgang | ulrike@irrgang.de

Die Fürther Kunst-Rallye

Hier bietet die Schule der Phantasie- Fürth/Franken e.V. anderen Schulen und Interessierten ihre spannende “Kunstrallye Fürth” mit Aufgaben an. Sie ist geeignet für Jahrgangsstufen 1 – 6. Durchführende können entsprechend des Wissenstands der Teilnehmer ihre Tour zusammenstellen. Die Rallye entstand im Rahmen des Kunstgrundschulprojekts “Kunstwerk statt Schule” 2016 (Mehr Info: http://kunstgrundschule.rosenschule-fuerth.de/kunstschulprojekte/#kunstrallye). Wir freuen uns über Rückmeldung und lebendige Ergänzungen & Co. Hier gibt es die zur Durchführung der „SCHÜLER-KUNST-RALLYE“ benötigten Dokumente zum Download:
Stadtplan-Kunstrallye (PDF) und Kunstrallye-Erläuterungen (PDF)

RUBBING – eine Entdeckungstour ganz eigener Art

Lust die Stadt mit der Klasse einmal künstlerisch und bewegt aufzunehmen? Dann ist Rubbing ideal! Bei dieser Technik entdecken die Schüler ihr Umfeld mit ganz neuem Blick. Sichtbar werden Stadtdetails, die jedermann glatt übersehen würde. Rubbing öffnet die Augen für die vielfältigen Facetten von Mustern und Strukturen und bietet den Schülern zudem viel Bewegung!
Lust auf eine ergänzende Kunst-Vertiefung? Mit dieser vom Künstler Max Ernst und den ver-rückten Dadaisten entwickelten und genutzten Technik der Frottage (Hier: Rubbing) können frei oder Themenbezogen aus den gesammelten Strukturen mit Schere und Kleber neue Welten erschaffen werden.

Ort: Start ab Haus Phantasia, Wasserstr.5, 90762 Fürth
Ab Klasse 1 /Alter: keine Begrenzung
Teilnehmerzahl: mindestens 10 Kinder
Dauer: 45- 90 Minuten / – 180 Minuten
Kosten: Unterrichtseinheit – 90 Min – 60 Euro /zzgl. Material 50 cent/pro Schüler
Kontakt: Ulrike Irrgang | ulrike@irrgang.de

Altersmäßig anpassbar – ideal ab 3. Klasse

FORSCHENDES SEHEN

„Die Menschen, die genau hinsehen können, werden immer weniger, ich hoffe, sie sterben nicht aus!“  Christiane Nüsslein-Volhard. Nobelpreisträgerin 2008

Ob als eigenständiges Projekt, als AG oder eher informell im Unterricht, das kleine PilotProgramm unter dem Titel „Forschendes Sehen. Abenteuer Kunst“ möchte eine der wichtigsten Grundkompetenzen stärken, die vor allem Naturwissenschaften, aber auch andere Fachbereiche als Grundvoraussetzung mehr als denn je nötig haben: Das genaue Hinsehen, Beobachten, wie das Erfassen von Konstruktionen, von Abläufen & Co.. Ohne Ergebnisdruck erforschen die Kinder u.a. die vielfältigen Formen und Strukturen der Natur und schärfen dabei spielerisch ihr Sehen. Mit wachen Augen und Hilfsmitteln wie Lupen und Zeichenmaterial geht es auf Entdeckungsreise. Zeichnen als Grundtechnik sowie das Nutzen von Medien, werden den Schülern dabei als Werkzeug zum Erfassen, aber auch des Ausdrucks eigenen Sehens, Fühlens und Denkens an die Hand gegeben.
Mehr Info als PDF. Auch zu bestellen über BJKE info-dienst im Heft Nr. 120. Der Künstler als Ingenieur Heft, hier als anerkanntes Praxis-Thema https://lkd-nrw.de/lkd/lkd_pdf/id120-inhalt.pdf

 

Ort: direkt an Ihrer Schule/in Ihrer Einrichtung
Dauer: sinnvoll als Schulkurs,  1 x wöchentlich 90 Minuten
Kosten: Kurseinheit ab 120 Euro pro Woche.
Kontakt: Ulrike Irrgang | ulrike@irrgang.de

Fortbildungskurse für Lehrer und Erzieher

Einführung in die Inhalte und Methoden der Kulturpädagogik.
Anregungen für den täglichen Unterricht, Ideen für die Projektarbeit.
Ausprobieren von Techniken, Aufbau eines Seminars, Motivationshilfen.
Einführungen in Planung, Finanzierung, Öffentlichkeitsarbeit, Durchführung und Evaluation sowie die erfolgreiche Arbeit im Team

Anwendungsbereiche:
Plastisches Gestalten, Malerei & Zeichnung, Fotografie, neue Medien, uvm.

Ort: In den Räumen Ihrer Einrichtung
oder im HAUS PHANTASIA, Wasserstr. 5
Kosten: Auf Anfrage
Kontakt: Ulrike Irrgang | ulrike@irrgang.de

Kreative Kooperationen

Die Motivation für das Anstreben kreativer Kooperationen mit anderen Bildungseinrichtungen ergibt sich für die Fürther Jugendkunstschule aus der Vision heraus, jedem Kinde ganzheitliche und damit auch musisch-kulturelle Bildung zukommen zu lassen. Diese Vision ist u.a. in Bayerns Verfassung im ART 131.1 verankert: Die Schulen sollen nicht nur Wissen und Können vermitteln, sondern auch Herz und Charakter bilden. Vom Bildungsministerium geht zudem die Ankündigung raus, dass bis 2018 jedes Kind bedarfsgerecht ein Ganztagsangebot erhalten soll. Dabei gilt es u.a. in den Ganztagsschulen hochwertige Bildungsangebote zu entwickeln. Jugendkunstschulen, (Kurz: JUKS), sind mit ihren studierten und/oder handwerklich ausgebildeten Fachkräften solche Partner!

Wenn Sie als Bildungseinrichtung an einer Kooperation mit der Fürther JUKS SCHULE DER PHANTASIE-Fürth/Franken e.V. interessiert sind, dann lassen Sie es uns gern über das Schulreferat der Stadt Fürth, hier Projektbüro für Schule und Bildung – Königstr. 88 – 90762 Fürth – Tel 0911 974-1017 wissen.
Unter unseren Angeboten finden Sie Möglichkeiten mit uns vielseitig und kreativ zu kooperieren.

Natürlich können Sie uns auch direkt ansprechen um individuelle Programme zu erstellen, allerdings können wir Hilfe zur Projektfinanzierung aktuell nicht bieten. Diesen Punkt bedauern wir sehr. Hier bedarf es noch eines stärkeren zukunftsorientierten, politischen Bewusstseins seitens der Kommune, damit unsere Einrichtung die institutionelle-wirtschaftliche Grundlage für vergleichbare Handlungsmöglichkeiten erfährt, die andere verstetigte JUKS in Bayern bereits haben.

×
Menu